Thailand Tip

Tauchschein in Thailand machen

Thailand, ein Juwel Südostasiens, ist bekannt für seine atemberaubenden Strände, reiche Kultur und natürlich, seine atemberaubenden Tauchplätze. Mit einer breiten Palette von Tauchmöglichkeiten, von lebhaften Riffen bis hin zu versunkenen Wracks, ist es kein Wunder, dass Tausende von Tauchbegeisterten jedes Jahr Thailand besuchen, um die Wunder der Unterwasserwelt zu erleben.

Die tropischen Gewässer Thailands sind reich an Meereslebewesen und bieten eine hervorragende Sicht, die das Land zu einem idealen Ort für das Erlernen und Üben des Tauchens macht. Der Weg zum Erwerb eines Tauchscheins in Thailand kann jedoch eine überwältigende Aufgabe sein, wenn man nicht weiß, wo man anfangen soll. Dieser Artikel dient als Leitfaden, um diesen Prozess zu erleichtern und Ihre Tauchabenteuer in Thailand zu maximieren.

Die Qual der Wahl: PADI oder SSI?

Zwei der bekanntesten und anerkanntesten Tauchausbildungsorganisationen sind PADI (Professional Association of Diving Instructors) und SSI (Scuba Schools International). Beide Organisationen bieten umfassende Tauchausbildungskurse an, die international anerkannt sind und Sie zum Tauchen in den meisten Tauchgebieten weltweit berechtigen.

Obwohl es zwischen den beiden einige Unterschiede in Bezug auf Lehrmethoden und Philosophie gibt, haben beide Organisationen einen ähnlichen strukturierten Ansatz, der den Schülern die notwendigen Fähigkeiten und das Wissen vermittelt, um sicher und selbstbewusst zu tauchen.

Letztlich hängt die Wahl zwischen PADI und SSI von persönlichen Vorlieben und der Verfügbarkeit der Kurse in der Tauchschule ab, die Sie in Thailand besuchen möchten. Beide Zertifikate sind gleichermaßen anerkannt, also wählen Sie das, was am besten zu Ihnen passt.

Beste Orte, um einen Tauchschein in Thailand zu bekommen

Thailand bietet eine Vielzahl von Orten zum Tauchen. Hier sind einige der beliebtesten Tauchdestinationen:

Ko Tao

Ko Tao ist ohne Zweifel eines der bekanntesten Tauchgebiete Thailands. Diese kleine Insel im Golf von Thailand zieht jedes Jahr Tausende von Tauchbegeisterten an und gilt als einer der besten Orte der Welt, um einen Tauchschein zu erwerben. Ko Tao bietet eine Vielzahl von Tauchplätzen, darunter Korallenriffe, Wracks und tiefe Tauchplätze, die sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Taucher geeignet sind.

Ko Phi Phi

Die Phi Phi-Inseln sind ein weiteres Tauchparadies, bekannt für ihre kristallklaren Gewässer und farbenfrohen Korallenriffe. Die Inseln sind auch ein ausgezeichneter Ort zum Erlernen des Tauchens, mit einer Reihe von Tauchschulen, die sowohl PADI- als auch SSI-Zertifizierungskurse anbieten.

Similan-Inseln

Die Similan-Inseln sind ein geschützter Nationalpark, der einige der besten Tauchplätze Thailands bietet. Obwohl sie etwas abgelegener sind als Ko Tao oder Ko Phi Phi, sind die atemberaubenden Unterwasserlandschaften und die Fülle an Meeresleben den zusätzlichen Aufwand wert.

Was Sie für einen Tauchschein in Thailand benötigen

Um einen Tauchschein in Thailand zu erwerben, benötigen Sie in der Regel Folgendes:

Mindestalter: Je nach Art des Kurses kann das Mindestalter zwischen 10 und 15 Jahren liegen.

Medizinische Bescheinigung: Sie müssen in guter Gesundheit sein und können gebeten werden, eine medizinische Bescheinigung vorzulegen, die dies bestätigt.

Grundlegende Schwimmkenntnisse: Sie müssen in der Lage sein, eine bestimmte Strecke zu schwimmen und für eine bestimmte Zeit zu schweben.

Zeit: Die Dauer eines Tauchkurses kann je nach Art des Kurses und der Tauchschule variieren. Ein Open Water Diver-Kurs dauert in der Regel zwischen 3 und 5 Tagen.

Schließlich, während das Erlernen des Tauchens in Thailand eine aufregende Erfahrung ist, ist es wichtig, die Auswirkungen des Tauchens auf die Umwelt zu berücksichtigen. Denken Sie daran, die Unterwasserwelt zu respektieren und nicht zu berühren, und entsorgen Sie Ihren Abfall verantwortungsbewusst.

Was kostet ein Tauchschein in Thailand?

Die Kosten für einen Tauchschein in Thailand können je nach Standort, Tauchschule und Art des Kurses variieren. Im Allgemeinen können Sie jedoch damit rechnen, für einen Anfängerkurs wie den PADI oder SSI Open Water Diver zwischen 10.000 und 15.000 Baht (etwa 300-450 Euro) zu bezahlen. Dieser Preis beinhaltet in der Regel die Theorie- und Praxisschulung, alle notwendigen Tauchausrüstungen, den Tauchlehrer und in einigen Fällen auch Unterkunft und Transport. Fortgeschrittene Kurse, wie der Advanced Open Water Diver oder Spezialkurse, können zusätzliche Kosten verursachen. Es ist ratsam, sich im Voraus über die Kosten zu informieren und verschiedene Tauchschulen zu vergleichen, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu erzielen. Beachten Sie, dass, obwohl billigere Optionen verlockend sein können, Sicherheit und Qualität der Ausbildung oberste Priorität haben sollten.

Ob Sie ein Anfänger sind, der das Tauchen zum ersten Mal ausprobieren möchte, oder ein erfahrener Taucher, der seine Fähigkeiten erweitern möchte, Thailand bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Ihre Tauchziele zu erreichen. Mit seiner atemberaubenden Unterwasserwelt, seiner Vielfalt an Tauchplätzen und seiner hervorragenden Tauchausbildung ist es kein Wunder, dass Thailand eines der Top-Destinationen für Taucher aus aller Welt ist.



  • Wohnung Mieten in Thailand
  • Reiseziele für Naturliebhaber
  • Thailand Elite Visum: Das Ticket zum Paradies